Home / Behandlungen / Schmerztherapie

Schmerztherapie

Schmerztherapie ist eine Art von Physiotherapie, die auf die Linderung akuter oder chronischer Schmerzen bei Patient:innen abzielt.

Auf dieser Seite

    Add a header to begin generating the table of contents
    Scroll to Top
    heimphysio andreas mondl physiotherapeut

    Die Informationen auf dieser Seite wurden von dem Physiotherapeuten Andreas Mondl überprüft.

    Was ist Schmerztherapie?

    Die Schmerztherapie in der Physiotherapie unterstützt Patient:innen mit akuten oder chronischen Schmerzen. Ihr Ziel ist es, Schmerzintensität, -häufigkeit und -dauer zu reduzieren, während Mobilität und Lebensqualität gesteigert werden. Zusätzlich wirkt sie präventiv gegen zukünftige Verletzungen, indem sie schwache Bereiche kräftigt und die Beweglichkeit erhöht. Typische Behandlungsmethoden beinhalten Massagen, Gelenkmobilisation, Dehnübungen und Ultraschall, die Entzündungen mindern, die Durchblutung fördern, Bewegungsfreiheit und Kraft wiederherstellen, Muskelverspannungen lösen und somit zur Schmerzlinderung beitragen.

    Schmerztherapie Behandlung​

    Dauer und Preis Manuelle Therapie: 60 Min €100 / 45 Min €80 / 30 Min €60
    Rückerstattung Kasse €40 - €80
    Vorbereitungen: Keine besonderen Vorbereitungen
    Dauer der Ergebnisse: Je nach Problemstellung, Wiederholung der Behandlung oft notwendig

    Schmerztherapie Behandlung​​ in 19. Bezirk Wien

    Mediphysio ist Ihre Physiotherapiepraxis in Döbling

    Vorteile einer Schmerztherapie-Behandlung

    Die Behandlung chronischer Schmerzen im Bewegungsapparat bietet zahlreiche Vorteile für Betroffene. Ziel ist es, die Schmerzintensität zu mindern, sodass die Patienten wieder ihren Alltagsaktivitäten nachgehen können, ohne von Angst oder Zögern beeinträchtigt zu sein. Individuell angepasste Therapiepläne, die auf die medizinische Vorgeschichte und den aktuellen Zustand der Patienten abgestimmt sind, ermöglichen es, mit minimalem Einsatz maximale Ergebnisse zu erzielen. Zu den wichtigsten Vorteilen zählen:

    Reduktion von Entzündungen

    Zielgerichtete Behandlungen der betroffenen Körperregionen, wie etwa Massagen oder Mobilisierung der Gelenke, können durch Schmerztherapeuten zu einer Minderung von Entzündungen führen, was wiederum Schwellungen und Unbehagen verringert.

    Erweiterung des Bewegungsspielraums

    Mittels speziell auf die Bedürfnisse der Patienten abgestimmten Übungen können Therapeuten dazu beitragen, den Bewegungsumfang zu erhöhen, wodurch sich Patienten freier bewegen und zusätzliche Beschwerden vermeiden können.

    Stärkung schwacher Muskelpartien

    Durch das gezielte Training bestimmter Muskelgruppen im Rahmen der Therapie kann die Kraft in diesen Bereichen gesteigert werden, was zu einer verbesserten Leistungsfähigkeit im Alltag und bei körperlichen Aktivitäten führt.

    Verbesserung der Körperhaltung

    Oft trägt eine schlechte Körperhaltung wesentlich zu muskuloskelettalen Schmerzen bei. Durch spezifische Dehnübungen und Trainingsmethoden können Therapeuten jedoch Haltungsschwächen korrigieren, was langfristig zu einer verbesserten Haltung führt.

    Reduzierung des Stresslevels

    Da Stress eng mit verschiedenen Arten von chronischen Schmerzen verbunden ist, kann eine Verringerung des Stresslevels zu einer Abnahme der Gesamtintensität sowie der Häufigkeit der Schmerzen beitragen. Schmerztherapeuten sind speziell geschult, um dieses Problem bei ihren Patienten effektiv anzugehen und sowohl physische als auch emotionale Ursachen für die Beschwerden zu lindern.

    Arten von Schmerztherapie bei physiotherapeutischen-Behandlungen

    Patientinnen und Patienten haben Zugang zu einer Vielzahl von schmerztherapeutischen Methoden für die Linderung ihrer Beschwerden. Zu diesen Methoden zählen:

    • Manuelle Behandlungen wie Massage und Gelenkmanipulation;
    • Spezielle Übungsprogramme;
    • Stretchingübungen;
    • Elektrotherapie;
    • Ultraschallbehandlung;
    • Anwendungen von Wärme und Kälte;
    • Hydrotherapie;
    • Injektionen an Triggerpunkten;
    • Schulungen zur Verbesserung der Körperhaltung;
    • Übungen zur Korrektur der Haltung;
    • Entspannungs- und Taping-Techniken sowie weitere Methoden.

    Abhängig von Ihren persönlichen Anforderungen können Sie in Ihren Therapiesitzungen eine oder mehrere dieser Behandlungsformen in Anspruch nehmen.

    FAQ Schmerztherapie

    Häufig gestellte Fragen zur Schmerztherapie-Behandlung

    Schmerzphysiotherapie ist eine spezielle Form der physiotherapeutischen Behandlung, die darauf abzielt, Schmerzen zu lindern, Beweglichkeit wiederherzustellen und die Lebensqualität zu steigern. Es wird ein maßgeschneiderter Behandlungsplan erstellt, um die Ursachen der Schmerzen zu adressieren, und es kommen diverse Techniken zum Einsatz, um Schmerzen zu reduzieren und die Funktionalität zu steigern.

    Diese Therapieform kann helfen, Schmerzen zu mindern, die Bewegungsfreiheit wiederzugewinnen und die Flexibilität im betroffenen Bereich zu steigern. Sie kann zudem Körperhaltung, Balance, Koordination, Kraft, Ausdauer und die allgemeine körperliche Leistungsfähigkeit verbessern. Darüber hinaus kann sie helfen, Stress, der durch chronische Schmerzen entsteht, zu reduzieren.

    Mit Schmerzphysiotherapie lassen sich unterschiedliche Schmerzarten behandeln, wie z.B. Gelenkschmerzen (etwa bei Arthritis), Rückenschmerzen (wie bei einem Bandscheibenvorfall oder Ischias), Nackenschmerzen (etwa nach einem Schleudertrauma), Kopfschmerzen (z.B. Spannungskopfschmerzen oder Migräne), Fibromyalgie und mehr.

    Allgemein gilt Schmerzphysiotherapie als sicher, sofern sie von qualifizierten Therapeuten korrekt durchgeführt wird. Allerdings können manche Techniken je nach individueller Gesundheitssituation Risiken bergen. Es ist daher ratsam, potenzielle Risiken vor Behandlungsbeginn mit dem Therapeuten zu besprechen.

    Die Frequenz der Therapiesitzungen hängt von der Schwere der Beschwerden und der Reaktion auf die Behandlung ab. Üblicherweise werden 1-2 Sitzungen pro Woche für die ersten 3-4 Wochen empfohlen. Danach können nach Bedarf weitere Termine zur Erhaltung oder Fortsetzung der Fortschritte vereinbart werden.

    Die Übungen in einer Therapiesitzung variieren je nach individuellen Bedürfnissen und Zustand. Sie können Stretching, Kräftigungsübungen, Haltungsverbesserungsübungen, Gleichgewichts- und Koordinationsübungen, tiefe Atem- und Entspannungstechniken sowie elektrische Stimulationsmethoden wie Ultraschall oder TENS-Therapie beinhalten.

    Grundsätzlich kann jeder mit chronischen oder akuten Schmerzen von Schmerzphysiotherapie profitieren, vorausgesetzt, es liegt keine ernsthafte Ursache vor, die eine medizinische Behandlung erfordert.

    Viele Krankenkassen übernehmen zumindest teilweise die Kosten für Schmerztherapiesitzungen. Dies hängt jedoch von der jeweiligen Versicherungspolice ab. Es empfiehlt sich, bei Ihrer Versicherung nachzufragen, um genauere Informationen zu erhalten.

    Ja, virtuelle Sitzungen gewinnen aufgrund ihrer Bequemlichkeit an Beliebtheit. Dabei leiten qualifizierte Physiotherapeuten Sie per Videochat durch ein individuell angepasstes Übungsprogramm.

    Ja, Veränderungen im Lebensstil, wie regelmäßige körperliche Aktivität, Massagetherapie, Stressmanagementstrategien, verbesserte Ernährungsgewohnheiten, ausreichend Schlaf usw., können alle dazu beitragen, Symptome chronischer Schmerzen zu verringern und das allgemeine Wohlbefinden zu fördern.

    Scroll to Top